Seniorengymnastik

Details

 

Wir bieten verschiedene Trainingszeiten bei der Seniorengymnastik an:

 

  • Jung-Senioren, Donnerstag 19.30 - 20.40 Uhr mehr Infos

  • Seniorensport, Montag 10.15 - 11.30Uhr mehr Infos

 


 

Jung-Senioren

Donnerstag, 19.30-20.40 Uhr

bei Dennis Gebhart

im großen Saal der Korfstraße 4

Falls Sie Interesse haben, können Sie einfach ohne Voranmeldung eine Schnupperstunde nehmen.

Bei Teilnahme ist die Vereinsmitgliedschaft von 7,00 € im Monat notwendig. Das Anmeldeformular können Sie sich hier herunterladen.

 

 

Seniorensport

Montag, 10.15-11.30 Uhr

bei Barbara Lippold-Mais

im großen Saal der Korfstraße 4

 

Die Seniorengymnastikstunde soll die Ältesten im Verein ansprechen. Die Inhalte der Stunde sind dem Älterwerden von Körper und Geist angemessen. Es stehen nicht mehr Hochleistung und Power im Vordergrund. Mit leichter Gymnastik, Kräftigungsübungen, Spielformen, Koordinations- und Gleichgewichtsschulung sowie Gedächtnistraining hat diese Stunde mehr Inhalte als viele Trainingsstunden für jüngere Teilnehmer. Kommunikation und soziales Miteinander gehören ebenso wie die Kräftigungsübngen zu unserem Programm.

Falls Sie Interesse haben, können Sie einfach ohne Voranmeldung eine Schnupperstunde nehmen.

Bei Teilnahme ist die Vereinsmitgliedschaft von 7,00 € im Monat notwendig. Das Anmeldeformular können Sie sich hier herunterladen.

Mehr Informationen über den Stundenaufbau dieser Gruppe finden Sie auf der nächsten Seite (bitte auf "Weiter" klicken)


Älterwerden bringt Veränderungen im und am Körper mit sich.Die Gelenke ,die Knochen, die Haut, der Geist sind natürlichen Verschleißerscheinungen unterlegen. Leider...aber natürlich!

Wir als Übungsleiter können das auch nicht verhindern, aber wir können gezielt Übungen für Körper und Geist anbieten,die diese Prozesse verzögern sollen.

Das regelmäßige Training in dieser Stunde soll dazu beitragen Alltagssituationen besser zu meistern.

Wer z.B.:

- sein Gleichgewicht schult, wird besser auf eine Leiter steigen können. 

- Handgelenke und Arme kräftigt, erleidet nicht so schnell eine Radiusfraktur und kann die Einkäufe leichter tragen.

- den Rücken und die Beine kräftigt, wird wenigr Rückenschmerzen haben und die Treppen besser steigen können.

 

Die Stunden gliedert sich in mehrere Teile auf:  

- Begrüßen, Kontakt aufnehmen

- allgemeines Aufwärmen (Mobilisieren von kleinen und großen Gelenken in Kreisform)

- Koordination (spielerisch oder in Gymnastikformen)

- Muskelkräftigung (Gummibänder, Hanteln, Step)

- Gleichgewicht (Aerostep, Geschicklichkeitsparkour, ...)

- Gedächtnistraining (kleine Spielformen im Kreis, Ausfüllen von Materialien, ...)

- manchmal ein Tänzchen

- manchmal ein Zirkeltraining

- manchmal ein Ballspiel (verschieden Techniken, Werfen, Fangen)

- manchmal ein Geburtstag-, Weihnachts-, Frühlings- oder Volkslied

- immer eine Schlußrunde mit Dehnen, Räkeln und Verabschiedung

 

Den Jubiläumsbericht können Sie auf der nächsten Seite lesen (bitte klicken Sie auf "Weiter")


Jubiläum der Seniorensportgruppe 50 +

1985 Gründung der Seniorensportgruppe 50+ durch Christel Riegel geb. 1940, als sportliche Leiterin und Kurt Kunz geb. 1919, als Vertreter für den gesellschaftlichen Teil. Unter anderen waren damals und in den nächsten Jahren folgende Mitglieder in der Sportgruppe aktiv :

Leni Jung, Christine Staubach, Johanna Kärtner, Anni Schling, Greta Güra, Anne Mann,  Erna Hollitzer, Käthi Kaprano, Lilli Held, Margot Vongrieß,  Eberhard Börner, Maria Kamper, Käthi Kramer, Friedel Dzialowski, Margot Jugl, Christa Brendel, Karl Hergenhahn,Traut Dressel,Gertrud Wehrheim, Marianne u Julius Ehlert,Rosel Prosch, Hilde Blindenhöfer, Leni Jung, Alice Besand, Cäcilie Kirst, Rosa Sehl, Anneliese Schlüter, Trudel Mag,

Wir gedenken der Verstorbenen und behalten sie in treuer Erinnerung

Beteiligung der Gruppe an folgenden sportlichen Ereignissen:

1989   Hessisches Landesturnfest Wiesbaden mit Sternmarsch aller Aktiven (ca 600) durch die Stadt Beteiligung an der Gruppentuch gymnastik mit 600 TN , u einer Seniorentanzveranstaltung

1991 30.05.- 02.06.   16. Bundestreffen der Älteren des DTB in Oberursel, zeitgleich mit der 12oo Jahrfeier der Stadt. Bernhard Rühl geb 1909 organisierte Stadt- und Umlandwanderungen, die bei Beteiligung Sonderpunkte für das Sportabzeichen einbrachten und begeisterten Zuspruch bekamen. Hessischer Abend, Ritteressen und fröhlicher Ausklang rundeten das Festgeschehen ab, bei    dem erstmalig auch Sportler aus den neuen Bundesländern teilnahmen.

2004  11.-13.06. Hessisches Turnfestival 50+ in Herborn, bei dem Bernhard Rühl als ältester TN mit 95 Jahren teilnahm.

Zu unserer Gruppe:

Christel Riegel verstarb leider viel zu früh im Alter von 56 Jahren 1996 nach schwerer Krankheit.

Die Gruppe wurde dann zeitweise von freiwilligen Aushilfen angeleitet, wie zB Anni Schling, Maria Kamper, Käthi Kramer, bis sich dann Gertrude Mag und Anneliese Hartmann als ÜL zur Verfügung stellten.Seit 1998 wird die Gruppe im sportlichen Bereich von mir, Barbara Lippold-Mais geb.1958 geleitet. Kurt Kunz begleitete die Gruppe noch bis 2000 im gesellschaftlichen Bereich. Er organisierte unter anderem das alljährliche Fischessen im Frühjahr und das Gänseessen in der Vorweihnachtszeit, beides im Weiltal. Eine närrische Turnstunde am Rosenmontag, leicht kostümiert mit Vorträgen, lustiger Musik, Tanz, Spiel , Sekt und selbstgebackenen Kreppeln von Hanni Kärtner, wird bis heute traditionell beibehalten.